Autarkes Internet im Wohnwagen
24. Oktober 2016
Komplette Seite rund um den Wohnwagen-Umbau
26. Oktober 2016

Die autarke Stromversorgung im Wohnwagen

Autarke Stromversorgung für Autarkes Reisen!

Nach dem Wasser kommt der Strom. Man könnte zwar Abends mit Kerzen den Wohnwagen oder das Wohnmobil beleuchten. Man könnte auch das Wasser mit der Handpumpe ins Waschbecken pumpen. Aber das bisschen Luxus gönnen wir uns.

Da wir zu 99% nicht auf Stellplätzen oder Campingplätzen mit einer Stromversorgung stehen, ist eine Autarke Stromversorgung für uns enorm wichtig. Denn wir haben relativ viele Verbraucher die, die wertvolle Energie haben wollen. Deshalb habe ich mir viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und kann jetzt nach 6 Monaten Autarkesleben im Wohnwagen fernab von einem festen Stromanschluss über meine Erfahrung sprechen.

Als ersten Planungsschritt habe ich mir Gedanken gemacht, was und wie viel Strom am Tag verbraucht wird.

Wenn man sich die Masse an Verbrauchern anschaut kommt man erst mal ins schwitzen wenn man sich vorstellt das alles völlig ohne festen Stromanschluss zu betreiben.

Also habe ich mich hingesetzt und ausgerechnet wie viel Ampere Stunden (Ah) ich am Tag in etwa benötige um diese Verbraucher zu bedienen. Am Ende meiner Berechnung stellte sich heraus, dass ich in etwa 42Ah am Tag benötige. Okay jetzt wissen wir, wie viel Strom wir benötigen und können zur Planung der Energiegewinnung voranschreiten.

Autarke Stromversorgung über Solar!

Na klar Sonne haben wir viel in Spanien und Portugal wo wir am meisten sind, da liegt es nahe sich eine Solaranlage auf das Dach zu packen und fertig ist die Autarke Versorgung. Aber welche und was brauche ich noch alles. Es gibt super Komplettpakete. Für menschen sie nicht viel Rechnen und rumbasteln wollen kann ich dieses (Solaranlage Autark M-Master 200W Solar – 1000W AC Leistung 12V 230V – Inselanlage – Solarset) empfehlen. Wir haben diese Anlage immer für Autarke Digitale Werbung bei Kunden installiert.

Wohnwagen Solarpaket Autarke Stromversorgung

Sie hat alles was man braucht dabei und weiss ganz genau, dass dieses Paket geprüft und auf einander abgestimmt wurde. Wir hatte bei dieser Anlage immer in etwa einen täglichen Stromertrag (im Sommer) von ca. 34Ah. Das ist ein sehr guter Ertrag. Ein weiterer Vorteil ist der 12V zu 230V Spannungswandler mit 1000w. Im Prinzip wäre der Artikel schon zu ende aber ich habe es mir nicht so leicht gemacht, da ich keine 990€ ausgeben wollte, da ich mir für diese Projekt eine Budgetvorgabe gemacht habe.

 

 

 

 

Die Do-it-yourself günstig Solarversorung!

Ich wollte es anders machen, keine Solarbatterien sondern Starterbatterien. Warum? Weil ich immer gelesen habe das es nicht gut ist, sie nicht lange halten und und und. Also dachte ich mir das probiere ich aus. Ich wusste die Batterien dürfen nicht mehr als 30% entladen werden. Ich brauche 42Ah Energie am Tag und komme nicht zu einem Stromanschluss zum Laden.

Was brauche ich?

Angebot
ECO-WORTHY 200W 2 Stücke 100W 12v Solarmodul Polykristallin Solarpanel Photovoltaik Solarzelle Ideal zum Aufladen von 12V 24V Batterien
  • Polykristallin Solarmodul 100W mit hohem Wirkungsgrad, ideal geeignet für Wohnmobile und Boote.
  • Leistungsgarantie bis 10 Jahren mit 90% und bis 25 Jahren mit 80%.
  • Oberfläche aus gehärtetem ESG-Solarglas mit wetterfester Beschichtung.
  • Produktabmessungen 665*1000*35mm - 9 kg. Rahmen in eloxiertem Aluminium.
  • Versand mit DHL.

Mit diesem Setup habe ich eine Gesamtausgabe von 597,58€. Habe zwar nur ein 100 Watt Solarmodul was mir täglich einen Stromertrag von ca. 15Ah bringt, dafür habe ich aber 220Ah Batterien. Jetzt kommt die gute frage warum nur ein Modul aber dafür mehr Batterien? Ganz einfach ich habe noch eine zweite Energiegewinnungsquelle mit einbezogen.

Zum laden der Batterie die Lichtmaschine des Fahrzeuges nutzen!

Ganz klar, mein Auto produziert über die Fahrt Strom mit der Lichtmaschine. Da wir spätestens alle 3-4 Tage weiterreisen kann ich doch zusätzlich über die Solaranlage meine Batterien über die Lichtmaschine laden. Also habe ich mein Anhängerkabel noch mit einen Dauerplus bestückt. Um das entladen der Starterbatterie bei nicht fahren zu verhindern, klemmte ich noch einen Entladungsschutz zwischen (KEMO M148-24 Batteriewächter 12 V/DC + 24V/DC | 20A Akku-Tiefentladeschutz Battery-Guard).

Da nach der 7 Meter langen Leitung nicht mehr genügend Spannung ankam, musste ich noch einen Ladewandler (Waeco 9102500045 PerfectCharge DC20 Ladewandler und Batterielader, 20 A/12 V) dazwischen bauen.

Fertig ist die Autarke Stromversorgung. Ich habe mich noch für den Notfall z.B. der Platz ist so schön und wir wollen länger stehen bleiben aber wir haben nicht die erwartete Sonnenausbeute gerüstet. Denn Solarenergie ist schön aber man ist auf genügend Sonne angewiesen. Deshalb habe ich noch einen Benzingenerator (2,2 kW Digitaler Inverter Generator benzinbetrieben DQ2200) an Board. Dieser hat uns schon manchmal einen vollen Notebook Akku beschafft 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

244Followers
1096Subscribers